Service-Navigation

Suchfunktion

Datum: 02.04.2019

Aktenzeichen: 27 Ca 125/18

1. Es wird festgestellt, dass das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung vom 04.07.2018 nicht aufgelöst worden ist.

2. Es wird festgestellt, dass das Arbeitsverhältnis auch nicht durch andere Beendigungstatbestände endet, sondern bis zum 28.02.2019 fortbesteht.

3. Die Beklagte wird verurteilt, dem Kläger ein wohlwollendes und qualifiziertes Zeugnis zu erteilen, das sich auf Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses sowie Führung und Leistung des Klägers erstreckt.

4. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 6.600,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 28.02.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

5. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 31.03.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

6. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 30.04.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

7. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 31.05.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

8. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 30.06.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

9. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 31.07.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

10. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 31.08.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

11. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 30.09.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

12. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 31.10.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

13. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 30.11.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

14. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 31.12.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

15. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 31.01.2018 an Arbeitslohn auszuzahlen.

16.Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 28.02.2019 an Arbeitslohn auszuzahlen.

17. Die Anträge Ziffer 1-7 laut Schriftsatz vom 15.12.2018 werden abgewiesen.

18. Der Kläger wird verurteilt, an die Beklagte herauszugeben:

- Firmenhandy Samsung Galaxy S 5 NEO/Silver, incl. Zubehör und Sim-Karte, Gerätenummer: 255001/07/095171/9

- Zugangsbutton für die Verwaltung der Beklagten

- Zwei Schlüssel für Rollcontainer am ehemaligen Arbeitsplatz des Klägers

19. Im übrigen wird die Widerklage abgewiesen.

20. Die Kostenentscheidung bleibt dem Schluss- und Endurteil vorbehalten.

21. Der Streitwert für dieses Urteil wird festgesetzt auf € 211.000,00.

Fußleiste